Daten im Mutterpass

Daten im MutterpassJede Frau, bei der ein Arzt eine Schwangerschaft feststellt, erhält einen Mutterpass. In diesem Heft werden verschiedene Daten festgehalten und diagnostizierte Befunde während der Schwangerschaft dokumentiert. Neben den Personalien wird hier eingetragen, welche Blutgruppe die Mutter hat und auch der Rhesus-Faktor lässt sich im Mutterpass nachlesen. Dieser Faktor bestimmt, ob eine Schwangere Antikörper gegen den Rhesus-Faktor ihres Kindes bildet, was ohne Behandlung zu Behinderungen oder gar zum Tod des Kindes führen kann.

Der Röteln-HAH-Test wird bei einer schwangeren Frau ebenfalls durchgeführt, denn eine Infektion während der ersten 12 Schwangerschaftswochen kann beim Kind geistige Defekte sowie Herzkrankheiten oder Taubheit auslösen. Im Test wird festgestellt, ob die Frau ausreichend Antikörper gegen Röteln gebildet hat. Ein Aids-Test gehört natürlich auch zu den gängigen Blutuntersuchungen, die zu Beginn einer Schwangerschaft durchgeführt werden. Das Blut wird auch auf Hepatitis-B untersucht und Syphilis kann ebenfalls festgestellt werden. Die Krankheiten führen beim Kind zu Entwicklungsstörungen und man erzielt mit frühzeitigen, geeigneten Behandlungen gute Ergebnisse.

Auf der vierten Seite im Mutterpass werden vorangegangene Schwangerschaften eingetragen. Hier steht auch ob ein Kaiserschnitt nötig war und wie die Geburten verlaufen sind. So kann der Arzt mögliche Risiken bei der aktuellen Schwangerschaft besser einschätzen. Die Krankheitsgeschichte der werdenden Mutter wird auf Seite sechs im Mutterpass festgehalten und hier wird auch ein eventueller Ausfluss Schwangerschaft dokumentiert. Erhöhte Risikofaktoren wie eine vorgelagerte Plazenta oder festgestellte, schwangerschaftsspezifische Erkrankungen kann hier ebenfalls jeder Arzt nachlesen. Der errechnete Geburtstermin steht ebenfalls im Mutterpass und die Entwicklung des Kindes wird hier dokumentiert. Kindslage, Herztöne und Wassereinlagerungen oder Krampfadern und die Gewichtszunahme der Mutter samt den Ergebnissen der Ultraschalluntersuchungen findet man auf den Seiten 10 bis 12 im Mutterpass.

Oliver Schmid

Oliver Schmid

Redakteur bei digitalinstitut.de
Mein Name ist Oliver Schmid, ich lebe und arbeite in Friedrichshafen (Bodensee). Ich bin Online Marketing Enthusiast und Internet-Unternehmer seit 2009.
Oliver Schmid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.