Körpergröße und Gewicht fest im Blick – entwickelt sich mein Kind normal?

Körpergröße und Gewicht fest im Blick - entwickelt sich mein Kind normal?Die Entwicklung eines Kindes umfasst neben der Reifung von Körper und Geist auch die Erweiterung der bereits durch die genetisch vorhandenen und durch die Umwelt beeinflussten Fähigkeiten. Insbesondere, was die Körpergröße und das Gewicht betrifft, machen sich viele Eltern Gedanken darüber, ob sich ihr Kind normal entwickelt.

Entwicklung von Körpergröße und Gewicht

Körpergröße und Gewicht nehmen bei der Entwicklung des Kindes entsprechend ihrem Alter zu. Da nicht alle Organe und Körperteile mit dem gleichen Tempo wachsen, verschieben sich dabei die Proportionen. Experten sprechen hier von einem allometrischen Wachstum. So macht der Kopf bei einem Neugeborenen rund ein Viertel der Gesamtlänge aus. Bei einem Erwachsenen ist dies der Anteil dagegen nur noch ein Achtel.

Bei jeder Untersuchung durch den Kinderarzt ermittelt dieser auch die Körpermaße, um die Entwicklung des Kindes beurteilen zu können. Auf diese Weise lassen sich mögliche Entwicklungs- oder Ernährungsstörungen frühzeitig erkennen. Der Kinderarzt trägt die ermittelten Daten in ein Diagramm ein und verbindet sie zu Kurven. Diese vergleicht er dann mit den Perzentileokurven, welche die Normwerte für die Entwicklung bei Kindern darstellen. In den Industrieländern wird die Entwicklung eines jeden Kindes bereits von Geburt an aufgeschrieben und beobachtet.

Längenwachstum und Gewichtszunahme

Auf dem Weg vom Baby zum Jugendlichen verändern sich die Proportionen des Körpers deutlich. Je nach Entwicklungsabschnitt dominieren dabei die Gewichtszunahme und mal das Längenwachstum. In anderen Phasen steht dann wieder die geistige Entwicklung im Vordergrund. Die erste Wachstumsphase erstreckt zwischen der Geburt und dem zweiten Lebensjahr. Zur ersten bedeutsamen Streckung kommt es dann zwischen dem 4. und 7. Lebensjahr. In diesem Zeitraum fällt der Längenzuwachs deutlich stärker als die Gewichtszunahme aus. Die Wachstumszeiten unterscheiden sich bei Jungen und Mädchen geringfügig. So kommt es bei Mädchen zwischen dem 7. und 12. Lebensjahr nochmals zu einem größeren Wachstumsschub. Bei Jungen setzt dieser dagegen etwas später zwischen 10 und 14 Jahren ein.

Bei Mädchen kommt das Wachstum dann im Alter von etwa 16 Jahren und bei Jungen im Alter von ca. 18 Jahren zum Stillstand. Eltern sollten das Wachstum ihres Kindes regelmäßig überprüfen. Besonders einfach geht dies mit einer Messlatte, wie sie im Netz erhältlich ist.

Körpergewicht und Körpergröße sind abhängig voneinander

Es ist völlig normal, dass Kinder, die wachsen, auch an Gewicht zulegen. Dabei erfolgt die Gewichtszunahme in der Regel etwas versetzt zum Wachstum. Im Gegensatz zum Wachstum ist das Gewicht stark von der Lebensweise des Kindes abhängig. Kinder die übermäßig viel essen, werden also nur schwerer und nicht unbedingt auch größer. Deshalb müssen Körpergewicht und Körpergröße immer in Abhängigkeit zueinander betrachtet werden. Um das Körpergewicht zu beurteilen, empfiehlt die Weltgesundheitsbehörde (WHO) die Ermittlung des Body-Mass-Index (BMI). Die Formel hierfür lautet Körpergewicht geteilt durch (Körpergröße in Meter mal Körpergröße in Meter). Der empfohlene NMI ist dabei immer abhängig vom Geschlecht und dem Alter des Kindes. Eine einheitliche Empfehlung wie bei Erwachsenen ist deshalb nicht möglich.

Gewicht ist Sache der Vererbung

Experten schätzen, dass das Körpergewicht zu etwa 70 Prozent im Erbgut festgelegt ist. So hängen Hunger und Sättigung sowie Kalorienzufuhr und Verbrauch unter anderem von den Genen und Hormonen ab. Dennoch werden Kinder nicht alleine durch die Veranlagung dick. Für das Übergewicht ist immer das Bewegungs- und Ernährungsverhalten des Kindes.

Kinder brauchen keine Diät!

Kinder, die zu Übergewicht neigen, sollten jedoch wissen, dass dies meist nicht mit dem zügellosen Essen oder einer vererbten Veranlagung zusammenhängt. Bedingt durch die offenbar erhöhten Fettreserven in ihrem Körper sollten sich betroffene Kinder besondere Gedanken über ihr Bewegungs- und Ernährungsverhalten machen. Etwas mehr Bewegung und ein bewussterer Umgang mit dem Essen reicht dabei zumeist aus, um das Körpergewicht in normalen Bahnen zu halten. Eine besondere Diät ist dagegen in den meisten Fällen nicht erforderlich.

Bildquelle: Pixabay

Oliver Schmid

Oliver Schmid

Redakteur bei digitalinstitut.de
Mein Name ist Oliver Schmid, ich lebe und arbeite in Friedrichshafen (Bodensee). Ich bin Online Marketing Enthusiast und Internet-Unternehmer seit 2009.
Oliver Schmid